Einführung Pfarrerin Gertrud Göpfert

Im Gottesdienst am 9. August in der Michaeliskirche Kirchenlamitz wurde Pfarrerin Gertrud Göpfert vorgestellt.

(Zum Video: Bitte auf das Foto klicken ...)

Sie wird im Umfang einer halben Stelle in den Kirchengemeinden Großwendern, Marktleuthen und Kirchenlamitz tätig werden. Damit hat sich die Vakanzzeit in überschaubaren Grenzen gehalten.
Begleitet von den Klängen des Posaunenchores, zogen Pfarrerin Gertrud Göpfert, ihr Ehemann Pfarrer Klaus Göpfert, Dekan Dr. Volker Pröbstl, Pfarrerin Tina Meiler-Binder und Pfarrer Ralf Haska in die Michaeliskirche ein. Musikalisch gestaltete Kantorin Barbara Benker und der Gospelchor den Gottesdienst.
Pfarrerin Gertrud Göpfert wurde unter Corona-Bedingungen herzlich begrüßt und für Ihren Dienst gesegnet. In ihrer Predigt richtete sie das Augenmerk auf die Anregung zum Querdenken, das vom Wort Gottes ausgehe. Dekan Dr. Pröbstl ermutigte die neue Pfarrerin zur Schatzsuche in den Gemeinden: Immer wieder lassen sich Menschen finden, die für das Reich Gottes eintreten.
Einen Gruß und ein herzliches Willkommen überbrachten Karin Prell für die Kirchengemeinden Großwendern und Marktleuthen sowie Karina Tröger für die Kirchengemeinde Kirchenlamitz.
Pfarrerin Gertrud Göpfert hat in München und Heidelberg studiert und war nach ihrem Vikariat in München in den Dekanaten Landshut, Weiden, Coburg, Traunstein und zuletzt Altötting tätig.

Kirchgeld 2020

Das Kirchgeld 2020 wird anteilig für die Anschaffung von Gerätschaften für Hausmeistertätigkeiten und Winterdienst sowie für den Abriss der Blechgaragen am Druckergässchen und das Anlegen von Parkplätzen für Gottesdienstbesucher verwendet. Detaillierte Informationen finden Sie im Kirchgeldbrief 2020.